Tapesia fusca - Dunkelgraues Filzbecherchen

aktualisiert: 23.11.2018


Autoren: Peziza fusca, Persoon, 1795 / Tapesia fusca, (Persoon) Fuckel, 1870 / Mollisia fusca, (Persoon) P. Karsten, 1871

Klassfikation: Fungi, Ascomycota, Pezizomycotina, Leotiomycetes, Leotiomycetidae, Helotiales, Dermateaceae

Aktueller Name: Tapesia fusca


Einführung

Dieses unscheinbare graue Becherchen muss man auf morschen Laubholzästen mit der Lupe suchen, da es kaum viel grösser als 1 - 2 mm wird. Beim vorliegenden Fund waren die Fruchtkörper nur 0.5 - 1 mm gross. Die Sporenmasse von 10 - 15 ym weichen etwas ab. Einzelne Hüllen der Asci sind dextrinoid.

Sporenform

zylindrisch-spindelig

Sporenlänge

10 - 15 µm

Vorkommen / Häufigkeit

Frühjahr bis Herbst in feuchten Perioden.

Melzers-Reagenz

Asci Jod positiv

Substrat

Laubholz

Ascus

55 - 65 µm, biserrat


Gattungen:

Tapesia: Filzbecherchen

Siehe auch / Verwechslung mit:

Mollisia: Weichbecherchen


Tapesia fusca - Flammer, T© 7832

Tapesia fusca - Flammer, T© 7837

Tapesia fusca - Sporen - Flammer, T© 7833

Tapesia fusca - Asci - einzelne Asci dextrinoid - Flammer, T© 7836

Tapesia fusca - dickwandige, mehrfach septierte Hyphen - Flammer, T© 7834

Tapesia fusca - Subikulum - runde hyaline Zellen in unterschiedlicher Grösse - Flammer, T© 7835

Tapesia fusca - Asci - biserrat - Flammer, T© 7838