Phototoxizität   

Phototoxizität

aktualisiert: 12.04.2018 11:25:17

Einführung

Als Phototoxizität wird die Wechselwirkung zwischen gewissen chemischen, pharmazeutischen und natürlich vorkommenden Stoffen und der Einwirkung von Sonnenlicht auf der Haut bezeichnet. Das Sonnenlicht / UVA Licht bewirkt eine Veränderung der chemischen Substanz auf der Haut.
Der Saft des Riesenbärenklaus in Kombination mit Sonnenlicht verursacht auf der Haut massive entzündliche Irritationen (Verbrennungen / Verätzungen zweiten Grades).
Diese fototoxischen Substanzen im Saft heissen Furocumarine.
Der Saft kann die Kleidung durchdringen!
Beim Entfernen von Riesenbärenklaupflanzen ausreichende Schutzkleidung tragen, inkl. Gesichtsschutz und Brille und Arbeit an einem wolkenverhangenem Tag ausführen. Ale Pflanzenteile im Restmüll entsorgen.
Die Samen des Riesenbärenklaus bleiben im Boden jahrelang keimfähig, deshalb muss die Bekämpfung der Pflanzen jährlich überwacht und evtl. wiederholt werden.


Links

Heracleum mantegazzianum: Riesenbärenklau