Entoloma sepium    

Entoloma sepium - Schlehen-Rötling, Blassbrauner Schlehen-Rötling

Autoren: Agaricus saepius, Noulet & Dassier de la Chassagne, 1838 / Agaricus saepium, Noulet & Dassier de la Chassagne, 1838 / Agaricus sepius, Noulet & Dassier de la Chassagne, 1838 / Entoloma clypeatum var. sepium, (Noulet & Dassier de la Chassagne) G. Poirault & Roze, 1880 / Entoloma sepium, (Noulet & Dassier de la Chassagne) Richon & Roze, 1880 / Entoloma saepium, (Noulet & Dassier de la Chassagne) Richon & Roze, 1880 / Agaricus prunarii, Schulzer, 1880 / Agaricus clypeatus var. prunarii, (Schulzer) Schulzer, 1884 / Rhodophyllus clypeatus var. murinus, Quélet, 1898 / Rhodophyllus saepium, (Noulet & Dassier de la Chassagne) Romagnesi, 1947 / Rhodophyllus sepius, (Noulet & Dassier de la Chassagne) Romagnesi, 1947 / Rhodophyllus sepium, (Noulet & Dassier de la Chassagne) Romagnesi, 1947

Klassfikation: Entoloma / Rötlinge - Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Entolomataceae

Aktueller Name: Entoloma sepium

Taxon: Entoloma sepium

aktualisiert: 06.04.2018 13:21:03

Einführung

Dieser Rötling kommt unter verschiedenen Pflanzen wie Schlehen, Weissdorn, Pflaume vor. In überdüngten Wiesen hat man keine Chance, es müssen magere und ungedüngte Wiesen sein.
Der Pilz erscheint bereits früh im Mai. Es gibt noch eine ganze Reihe Rötlinge die relativ früh im Jahr erscheinen.

Standort

bei Weissdorn, Schlehen, Pflaumenbäumen

Vorkommen / Häufigkeit

Frühjahr-Sommer

Bemerkungen / Beobachtungen

Dieser Fund aus dem Pfälzerwald habe ich unter einem Pflaumenbaum gemacht. Die Bestimmung ist rein makroskopisch und erfolgte aufgrund des Standortes.

Chemische Reaktionen

Anilin: Verfärbung rot
Guajak: Verfärbung blau


Gattungen:

Entoloma: Rötlinge

Siehe auch / Verwechslung mit:

Entoloma clypeatum: Schildrötling

Entoloma vernum: Frühjahrsrötling



7505 Flammer, T ©

7506 Flammer, T ©

7507 Flammer, T ©

7508 Flammer, T ©