Kneiffiella abieticola    

Kneiffiella abieticola

Autoren: Odontia barba-jovis var. castaneae, Bourdot & Galzin, 1914 / Odontia barba-jovis subsp. abieticola, Bourdot & Galzin, 1928 / Odontia abieticola, (Bourdot & Galzin) S. Lundell, 1939 / Hyphodontia abieticola, (Bourdot & Galzin) J. Eriksson, 1958 / Kneiffiella abieticola, (Bourdot & Galzin) Jülich & Stalpers, 1980 / Grandinia abieticola, (Bourdot & Galzin) Jülich, 1982

Klassfikation: Kneiffiella - Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Hymenochaetales, Schizoporaceae, Kneiffiella

Aktueller Name: Kneiffiella abieticola

Taxon: Kneiffiella abieticola

aktualisiert: 04.04.2018

Einführung

Im Feld ist dieser mit einer Art stumpfen zahnförmigen Stacheln gut zu erkennen, es gibt aber noch eine ganze Handvoll anderer Arten mit Stacheln: Xylodon, Radulomyces, Phlebia, Hericium um einige zu nennen.

Einführung

Kneiffiella abieticola unterscheidet sich von Kneiffiella barba-jovis durch wesentlich grössere Sporenmasse

Fruchtkörper

Resupinat, mit stumpfen Zähnen, bis ein bisschen meruloid

Fruchtkörperfarbe

ocker, blass-ocker

Basidienmerkmale

utriform

Sporenform

breitoval bis rundlich, mit Apikulus und ein bis zwei Tropfen

Sporenform

rund, rundlich bis breitoval

Sporengrösse

5-7 ym x 3,5-4 ym

Zystidenform

bis 300 ym lange dickwandige Leptozystiden

Chemische Reaktionen

cyanophil: cyanophil in allen Teilen

Hyphen

mit Schnalle

Gattungen:

Kneiffiella

Siehe auch / Verwechslung mit:

Meruliopsis corium: Lederig-häutiger Fältling

Mycoacia: Fadenstachelpilz



7435 Flammer, T ©

7482 Flammer, T ©

7436 Flammer, T ©

7437 Flammer, T ©

7438 Flammer, T © - Basidien

7453 Flammer, T © - mit Patenblau - Hyphen mit Schnallen

7452 Flammer, T © - Hyphen mit Schnallen

7456 Flammer, T © - Lepotozystide