Inocybe nitidiuscula / Früher Risspilz - (1) (cf)

aktualisiert: 13.11.2019


Autoren: Agaricus nitidiusculus, Britzelmayr, 1891 / Agaricus nitidiuscula, Britzelmayr, 1891 / Inocybe nitidiuscula, (Britzelmayr) Laplanche, 1894 / Inocybe friesii f. nemorosa, R. Heim, 1931 / Inocybe friesii, R. Heim, 1931 / Inocybe tarda, Kühner, 1955 / Inocybe friesii f. epixantha, Kühner, 1955 / Inocybe nemorosa, (R. Heim) Grund & D.E. Stuntz, 1968 / Inocybe valida, Malençon ex Bon, 1979 / Inocybe nitidiuscula f. epixantha, (Kühner) Stangl, 1983 / Inocybe friesii var. epixantha, (Kühner) Cetto, 1987

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Inocybaceae

Aktueller Name: Inocybe nitidiuscula / (Britzelmayr) Laplanche


Einführung

Inocybe splendens und Inocybe nitidiuscula sind mikroskopisch sehr nahe beieinander und u.U. schwer unterscheidbar. Inocybe splendens hat einen rein weissen Stiel. Deshalb ist es wichtig die Exemplare vor Ort mit der Lupe genau zu untersuchen und sich entsprechende Notizen zu machen.

Fruchtkörperfarbe

braun

Hutmerkmale

mit deutlichem spitzem Buckel

Lamellenmerkmale

Schneiden weisslich bewimpert

Stielfarbe

braun gegen unten etwas heller

Geruch / Geruchsprofil

spermatisch

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

braun, gelblich im Mikroskop

Sporenform

mandelförmig

Sporenwand

dickwandig

Sporenlänge

9-11 µm

Standort

Pinus

Vorkommen / Häufigkeit

Frühjahr bis Herbst


Gattungen:

Inocybe: Risspilze

Siehe auch / Verwechslung mit:

Inocybe splendens - (1): Rotbrauner Risspilz


Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 10393

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 10394

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 6353

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 6357

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 6358

Inocybe nitidiuscula - Cheilozystiden - Flammer, T© 6675

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 6676

Inocybe nitidiuscula - Flammer, T© 6354