Ganoderma applanatum / Flacher Lackporling

aktualisiert: 09.04.2019


Autoren: (Persoon) Patouillard, 1889

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Polyporales, Ganodermataceae

Aktueller Name: Ganoderma applanatum / (Persoon) Patouillard


Einführung

Sehr vielgestaltiger, zäher Porling, wird sehr gross, hat eine korkige Konsistenz, eine lackartige Oberfläche und winzige Poren und ist deshalb im Feld deshalb leicht zu bestimmen Auch mikroskopisch leicht bestimmbar aufgrund der dickwandigen, abgestutzten und punktierten Sporen.

Ganoderma applanatum weist oft auch Zitzengallen auf, welche von den Larven einer Pilzfliege mit dem Namen Agathomyia wankowiczi verursacht werden.

Oxidation, Verfärbung Fruchtkörper, Milch, Röhren,

Poren bei Berührung braun verfärbend


Gattungen:

Ganoderma: Lackporlinge

Siehe auch / Verwechslung mit:

Fomes fomentarius: Echter Zunderschwamm


Ganoderma applanatum - Flammer, T© 7263

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 6033

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 6035

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 6034

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 7262

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 7181

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 7265

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 7821

Ganoderma applanatum - Flammer, T© 8869