Galerina clavata - Entferntblätteriger Moos-Häubling

aktualisiert: 02.04.2018


Autoren: (Velenovský) Kühner, 1935

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae

Aktueller Name: Galerina heterocystis


Einführung

Sporen 12 - 16 (17) x 6 - 8 µm

Fruchtkörper

frisch ockerbraun, hygrophan

Hutfarbe

in frischen Zustand von hellbraun bis zu lebhaft orange-braun

Hutmerkmale

hygrophan, im Zentrum feinfilzig

Chaulozystiden

langhalsig, kopfig, mit sehr grossen Köpfen

Cheilozystiden

langhalsig, kopfig, teilweise mit sehr grossen Köpfen

Cheilozystiden

kegelig, mit grossen Köpfen

Hutdeckschicht

parallel-liegende Hyphen, inkrustiert

Sporenform

mandelförmig, breitoval

Sporenoberfläche / Sporenmembran

fein bis mittelwarzig

Sporenwand

dickwandig

Standort

Rasen, Moos

Vorkommen / Häufigkeit

häufig und gut anhand der mikroskopischen Merkmale identifizierbar


Gattungen:

Galerina: Häublinge

Siehe auch / Verwechslung mit:

Conocybe: Sammethäubchen, Glockenschüpplinge

Galerina graminea - (1): Mooshäubling


Galerina clavata - Flammer, T© 6087

Galerina clavata - Flammer, T© 5659

Galerina clavata - Flammer, T© 5930

Galerina clavata - Flammer, T© 5663

Galerina clavata - Cheilozystiden - Flammer, T© 5664

Galerina clavata - HDS - Flammer, T© 5660

Galerina clavata - Flammer, T© 5665

Galerina clavata - Flammer, T© 5662

Galerina clavata - Kaulozystiden - Flammer, T© 5661

Galerina clavata - Flammer, T© 5840

Galerina clavata - Cheilozystiden - Flammer, T© 6089

Galerina clavata - Kaulozystiden - Flammer, T© 6090

Galerina clavata - Sporen - Flammer, T© 6094