Gymnopus alkalivirens - Dunkelbrauner Rübling

aktualisiert: 29.05.2018 11:51:52


Autoren: Collybia alkalivirens, Singer, 1948 / Gymnopus alkalivirens, (Singer) Halling, 1997

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Omphalotaceae

Aktueller Name: Gymnopus alkalivirens


Einführung

Der ganze Fruchtkörper ist in feuchtem Zustand dunkelbraun. Die Art ist nicht ganz einfach zu bestimmen. Man braucht aber nur KOH 3% um auf dem Objektträger festzustellen, dass sich alles grün verfärbt und somit bei diesem seltenen oder übersehenen Rübling landet.

Hutfarbe

dunkelbraun

Hutmerkmale

hygrophan

Lamellenfarbe

dunkelbraun

Stielfarbe

dunkelbraun

Stielmerkmale

hohl

Geschmack

leicht bitterlich

Cheilozystiden

keulig-kopfig

Sporenform

apfelkernartig

Sporenmerkmale

ebenfalls grünlich in KOH 3%

Substrat

Holz, Laub

Synonyme, Namen dt., Verweis

Collybia alkalivirens


Gattungen:

Gymnopus - (8183)


Gymnopus alkalivirens - Flammer, T© 7903

Gymnopus alkalivirens - Flammer, T© 7902

Gymnopus alkalivirens - Flammer, T© 7904

Gymnopus alkalivirens - Flammer, T© 7901

Gymnopus alkalivirens - Flammer, T© 7900

Gymnopus alkalivirens - Basidien - Flammer, T© 7897

Gymnopus alkalivirens - Sporen - Flammer, T© 7898

Gymnopus alkalivirens - HDS - Flammer, T© 7899

Gymnopus alkalivirens - Olivgrün Verfärbung mit KOH 3 % - Flammer, T© 7896