Russula maculata - Gefleckter Täubling

aktualisiert: 22.04.2018 20:52:57


Autoren: Russula maculata, Quélet & Roze, 1878 / Russula britzelmayrii, Romell, 1893 / Russula britzelmayri, Romell, 1893 / Russula veternosa var. maculata, (Quélet & Roze) Singer, 1923 / Russula veternosa var. britzelmayrii, (Romell) Singer, 1924 / Russula pseudoaurata, Jul. Schäffer, 1928

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Russulales, Russulaceae

Aktueller Name: Russula maculata


Einführung

Die Schärfe bei dieser Russula ist sehr unterschiedlich vorhanden und/oder wird unterschiedlich empfunden.

Fruchtkörper

mittlere bis grosse, kräftige Art

Hutfarbe

gelb-rot, leuchtende intensive Farben, gefleckt.

Hutmerkmale

fleckiger Hut

Lamellenfarbe

Lamellenfarbe orangeocker

Stielfarbe

weiss

Geschmack

scharf (bis sehr scharf)

Sporen

warzig-netzig

Standort

Buchenwald, wärmebegünstigte Standorte


Gattungen:

Russula: Täubling

Siehe auch / Verwechslung mit:

Russula globispora: Rundsporiger Täubling

Russula aurea: Goldtäubling


Russula maculata - Flammer, T© 4839

Russula maculata - Flammer, T© 4840

Russula maculata - Sporenabwurf - sehr schöner Sporenabwurf - Flammer, T© 4851

Russula maculata - Flammer, T© 6024

Russula maculata - Flammer, T© 6025

Russula maculata - Sporen - Flammer, T© 6827