Gymnopilus junonius - Beringter Flämmling

aktualisiert: 14.05.2018 08:07:41


Autoren: Flammula spectabilis, (Weinmann) R. Heim, ? / Agaricus junonius, Fries, 1821 / Agaricus spectabilis, Weinmann, 1822 / Pholiota spectabilis, (Weinmann) P. Kummer, 1871 / Pholiota junonia, (Fries) P. Karsten, 1879 / Pholiota grandis, Rea, 1903 / Pholiota aurantiaca, Thesleff, 1920 / Rozites spectabilis, (Weinmann) Singer, 1922 / Pholiota gigantea, Naveau, 1923 / Fulvidula spectabilis, (Weinmann) Romagnesi, 1937 / Pholiota spectabilis var. junonia, (Fries) J.E. Lange, 1940 / Gymnopilus spectabilis, (Weinmann) A.H. Smith, 1949 / Gymnopilus spectabilis var. junonius, (Fries) Kühner & Romagnesi, 1953 / Gymnopilus junonius, (Fries) P.D. Orton, 1960

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae

Aktueller Name: Gymnopilus junonius


Einführung

Dieser Pilz bildet sehr kräftige Fruchtkörper. Verschiedene Quellen bestätigen, dass er halluzinogene Substanzen wie Psilocybin und Psilobin enthalten kann. Wegen dieser Eigenschaften wird er auf Englisch auch Lachender Jack oder Lachender Jim genannt.

Fruchtkörper

zäh

Lamellenfarbe

Lamellenfarbe gelb

Stielmerkmale

mit Ring, gekrümmt

Geschmack

bitter

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

braun - olivbraun

Sporengrösse

8,5-10 x 5,5-6,5 µm

Sporenoberfläche / Sporenmembran

grobwarzig

Standort

Baumstrünke von Fichten und Föhren. In der Schweiz eher selten im Mittelmeergebiet häufiger.

Hutoberfläche

feinschuppig


Gattungen:

Gymnopilus: Flämmlinge

Links extern

Gymnopilus junonius

Siehe auch / Verwechslung mit:

Pholiota: Schüpplinge


Gymnopilus junonius - Flammer, T© 6023

Gymnopilus junonius - Flammer, T© 6022

Gymnopilus junonius - Flammer, T© 3976

Gymnopilus junonius - Flammer, T© 3977

Gymnopilus junonius - Flammer, T© 3979

Gymnopilus junonius - Flammer, T© 3980