Arum maculatum   

Arum maculatum - Aronstab

aktualisiert: 12.04.2018 08:24:24

Einführung

Die krautige Pflanze wird 15 - 50 cm hoch. Die Wurzel besteht aus einem knolligen Wurzelstock mit vielen fleischigen Wurzeln. Die Blätter haben einen langen, grundständigen Stengel mit einer Länge bis 20 cm. Sie sind meist pfeilförmig und haben manchmal eine spitz-, eiförmige oder lanzettliche Gestalt. Sie haben eine dunkelgrüne Farbe, die Mittelrippe ist sehr stark ausgeprägt. Oft erheben sich einfarbige braune bis violette Flecken als Noppen. Die Blüten sind von einem hellgrünen, gelblichen oder leicht rötlichen Hüllblatt umgeben, das innen weiß und nach unten kesselartig erweitert ist. Der Blütenkolben ist von einer Blattscheide umgeben. Die Samen sind erbsengroß, fleischig, einsamig, orangerot bis dunkelrot und stehen dicht gedrängt am Stengel.

Die Pflanze enthält verschiedene für den Menschen giftige Substanzen. Speziell sind die Calciumoxalat-Kristalle sowie lösliche Salze der Oxalsäure, welche einen grossen Teil der Giftigkeit ausmachen und auf den Schleimhäuten im Mund heftige Entzündungen hervorrufen.

enthält folgendes Gift

Grosse Mengen an Oxalaten, das bittere Saponin Aroin und das Alkaloid Coniin

Dokumente

Perakute Stomatitis beim Genuss chinesischer Steinpilze

Links

Dieffenbachia

Raphiden



3019 Flammer, T ©

3020 Flammer, T ©

3637 Flammer, T ©

3748 Flammer, T ©