Pluteus petasatus - Braunschuppiger Dachpilz

aktualisiert: 04.08.2019 18:37:23


Autoren: Pluteus cervinus var. patricius, (Schaeffer) Quélet, ? / Agaricus petasatus, Fries, 1838 / Agaricus patricius var. patricius, Schulzer, 1873 / Agaricus patricius, Schulzer, 1873 / Pluteus cervinus var. petasatus, (Fries) Fries, 1874 / Pluteus petasatus, (Fries) Gillet, 1876 / Pluteus patricius, (Schulzer) Boudier, 1904 / Pluteus straminiphilus, Wichanský, 1968

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Pluteaceae

Aktueller Name: Pluteus petasatus / (Fries) Gillet


Einführung

Die bräunlichen Schüppchen auf dem Hut und die fast schneeweisse Farben lassen auf Pluteus petasatus tippen.
Ein anderer weisser Dachpilz ist Pluteus pouzarianus, welcher jedoch Schnallen aufweist. Weisse Arten sind immer etwas schwieriger einzuordnen, da es sich oft um "Albinoarten" handelt.
Die Gattung Pluteus gehört sowieso nicht zu den einfachen Gruppen und die Mikroskopie hier ist unerlässlich für korrekte Bestimmungen.

Stielmerkmale

hart, zäh

Geruch / Geruchsprofil

verwelkte Holunderblüten (gemäss Bon), Geruch eher unangenehm, etwas chemisch

Cheilozystiden

mit Haken

Hutdeckschicht

ohne Schnallen

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

rosa

Hutoberfläche

glatt, glänzend, fettig-schmierig anfühlend.


Gattungen:

Pluteus: Dachpilz

Siehe auch / Verwechslung mit:

Volvariella: Scheidlinge


Pluteus petasatus - Flammer, T© 9578

Pluteus petasatus - Hakenzystide/n - Flammer, T© 2671

Pluteus petasatus - Flammer, T© 9574

Pluteus petasatus - Hut mit bräunlichen Schüppchen - Flammer, T© 9579

Pluteus petasatus - Cheilozystiden - Flammer, T© 9575

Pluteus petasatus - Flammer, T© 2670

Pluteus petasatus - HDS - Flammer, T© 9580