Cortinarius splendens - Prächtiger Klumpfuss

aktualisiert: 18.04.2018


Autoren: Cortinarius splendens, Rob. Henry, 1939 / Phlegmacium splendens, (Rob. Henry) M.M. Moser, 1953 / Phlegmacium splendens, (Rob. Henry) M.M. Moser, 1960 / Cortinarius sulphureus var. splendens, (Rob. Henry) Melot, 1986

Klassfikation: Untergattung - Phlegmacium

Aktueller Name: Cortinarius splendens


Einführung

Die gelben Cortinarien sollte man am besten mikroskopisch und mit KOH untersuchen. Cortinarius elegantissimus hat eine Blutrote Verfärbung auf der Huthaut.

Fleischfarbe / Trama / Farbe Schnitt Fruchtkörper

gelb

Hutfarbe

frisch lebhaft gelb

Hutmerkmale

stark schleimig

Lamellenfarbe

gelb

Stielbasis / Basis

mit gerandeter Knolle

Standort

Fagus

Kalilaugenreaktion / KOH

grau-violette Verfärbung auf Hut und Fleisch

enthält folgendes Gift

Enthält nephrotoxische Substanzen, allerdings kein Orellanin.


Gattungen:

Cortinarius - (8689)

Siehe auch / Verwechslung mit:

Cortinarius alcalinophilus: Fuchsiger Klumpfuss

Cortinarius calochrous: Breitknolliger Amethyst-Klumpfuss

Cortinarius elegantior: Strohgelber Klumpfuss

Cortinarius elegantissimus: Prächtiger Klumpfuss

Cortinarius triumphans: Gelbgestiefelter Schleimkopf

Cortinarius varius: Ziegelgelber Schleimkopf


Cortinarius splendens - Flammer, T© 6864

Cortinarius splendens - Flammer, T© 6863

Cortinarius splendens - Flammer, T© 1805

Cortinarius splendens - Flammer, T© 6898

Cortinarius splendens - Flammer, T© 6899

Cortinarius splendens - Flammer, T© 7018

Cortinarius splendens - Flammer, T© 7019

Cortinarius splendens - Flammer, T© 7020