Hymenogaster vulgaris - Gemeine Erdnuss

aktualisiert: 18.05.2019 11:56:11


Autoren: Hymenogaster griseus, Vittadini, 1831 / Hymenogaster vulgaris, Tulasne & C. Tulasne, 1846 / Hysterangium australe, Spegazzini, 1881 / Hymenogaster australis, (Spegazzini) Spegazzini, 1887 / Hymenogaster limosus, R. Hesse, 1891 / Hymenogaster tener var. arbuticola, Hennings, 1898

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae

Aktueller Name: Hymenogaster vulgaris / Tulasne & C. Tulasne


Einführung

Gehört zu den unterirdisch wachsenden Pilze, d.h. den hypogäischen Pilzen. Gemäss Literatur ein häufig vorkommender Begleitpilz. Im Gegensatz zu Hymenogaster lycoperdineus ist der Geruch als nicht unangenehm zu bezeichnen.

Fruchtkörper

1cm (-3cm?), Gleba im reifen Stadium dunkelbraun, mit länglichen und unterschiedlichen länglichen Zellräumen. Peridie Glatt

Geruch / Geruchsprofil

rettichartig, erdartig, nicht unangenehm

Sporenform

unregelmässig, gestreckt zitronenförmig

Sporenoberfläche / Sporenmembran

grob-warzig, höckerig (zerknüllt), mit ausgeprägtem Perispor, ausgeprägtem Apiculus

Sporenlänge

bis 18 - 25 µm


Gattungen:

Hymenogaster - (7359)

Links

Hypogäen - (8016)

Siehe auch / Verwechslung mit:

Hymenogaster lycoperdineus - (9601)


Hymenogaster vulgaris - Flammer, T© 8991

Hymenogaster vulgaris - Flammer, T© 8990

Hymenogaster vulgaris - Flammer, T© 8992

Hymenogaster vulgaris - Sporen - Flammer, T© 1550