Gyromitra gigas - Riesenstocklorchel

aktualisiert: 14.05.2018


Autoren: Helvella gigas, Krombholz, 1834 / Gyromitra gigas, (Krombholz) Cooke, 1878 / Neogyromitra gigas, (Krombholz) S. Imai, 1938 / Maublancomyces gigas, (Krombholz) Herter, 1950 / Discina gigas, (Krombholz) Eckblad, 1968

Klassfikation: Fungi, Ascomycota, Pezizomycotina, Pezizomycetes, Pezizomycetidae, Pezizales, Discinaceae

Aktueller Name: Gyromitra gigas


enthält folgendes Gift

Enthält Helvellasäure. Diese giftige und thermolabile Substanz wird beim Kochen vernichtet.

Wichtiger Hinweis

Bei nicht korrekter Zubereitung tödlich giftig, deshalb definitiv kein Speisepilz, auch wenn er in verschiedenen Regionen nach entsprechender Zubereitung verspeist wird - aber selbst dann sind schwere Vergiftungen nicht auszuschliessen.

Giftigkeit

TÖDLICH GIFTIG !!!


Gattungen:

Gyromitra: Lorcheln, Giftlorcheln

Links

Brechdurchfälle - (7385)

thermolabile Gifte - (6738)

Verursacht das

Gyromitrin-Syndrom - (3571)


Gyromitra gigas - Martinelli, G© 1811

Gyromitra gigas - Flammer, T© 1812