Melanoleuca cognata - Frühlings-Weichritterling

aktualisiert: 11.04.2018


Autoren: Agaricus arcuatus var. cognatus, Fries, 1838 / Tricholoma cognatum, (Fries) Gillet, 1874 / Tricholoma arcuatum var. cognatum, (Fries) Saccardo, 1887 / Melanoleuca cognata, (Fries) Konrad & Maublanc, 1930

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Tricholomataceae

Aktueller Name: Melanoleuca cognata


Einführung

Diese Art ist farblich sehr variabel, kann jedoch aufgrund des frühen Vorkommens gut identifiziert werden.

Fruchtkörper

Stiellänge bis 10cm und mehr, Hutdurchmesser 5-10cm und mehr

Fruchtkörperfarbe

milchkaffeebraun, braun

Lamellenfarbe

Lamellenfarbe hell crèmefarben, im trockenen Zustand etwas ins orange

Stielfarbe

kaffeebraun

Stielmerkmale

hohl, längsfaserig

Geruch / Geruchsprofil

unbedeutend

Pleurozystiden

brennhaarförmig

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

weiss

Sporenoberfläche / Sporenmembran

feinwarzig

Sporen

amyloide Sporen

Standort

Fichtenwald

Vorkommen / Saison

Frühjahr


Gattungen:

Melanoleuca: Weichritterlinge

Siehe auch / Verwechslung mit:

Melanoleuca: Weichritterlinge


Melanoleuca cognata - Flammer, T© 2612

Melanoleuca cognata - Flammer, T© 4242

Melanoleuca cognata - Flammer, T© 2611

Melanoleuca cognata - Flammer, T© 6057

Melanoleuca cognata - Sporen in Wasser - Flammer, T© 4243

Melanoleuca cognata - Sporen amyloid - Flammer, T© 4244

Melanoleuca cognata - Cheilozystiden - Flammer, T© 4245

Melanoleuca cognata - Pleurozystiden - brennharförmige Zystiden - Flammer, T© 2575