Lactarius flavidus - Ungezonter Violettmilchling

aktualisiert: 23.11.2018


Autoren: Lactarius flavidus, Boudier, 1887 / Lactifluus flavidus, (Boudier) Kuntze, 1898 / Lactarius uvidus var. flavidus, (Boudier) Bataille, 1908 / Lactarius aspideus var. flavidus, (Boudier) Neuhoff, 1956

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Russulales, Russulaceae

Aktueller Name: Lactarius flavidus


Einführung

Die sofortige lila Verfärbung an verletzten Stellen führt einem sofort zu den beiden Vertretern Lactarius flavidus oder Lactarius uvidus.

Fruchtkörperfarbe

bleichfarbiger Milchling

Oxidation, Verfärbung Fruchtkörper, Milch, Röhren,

violett, stark cassisfarbig färbend bei Verletzungen

Geschmack

scharf

Standort

Laubwald, kalkreiche Böden, Betula

Vorkommen / Häufigkeit

selten


Gattungen:

Lactarius: Milchlinge


Lactarius flavidus - Flammer, T© 1091

Lactarius flavidus - Flammer, T© 3101

Lactarius flavidus - Flammer, T© 3148