Psathyrella candolleana - Gelbflockiger Faserling, Behangener Faserling - (1)

aktualisiert: 21.06.2019 10:59:19


Autoren: Agaricus violaceolamellatus, DeCandolle, 1805 / Agaricus candolleanus, Fries, 1818 / Agaricus candollianus, Fries, 1821 / Hypholoma candolleanum, (Fries) Quélet, 1872 / Drosophila candolleana, (Fries) Quélet, 1886 / Psathyra candolleana, (Fries) G. Bertrand, 1901 / Psathyrella candolleana, (Fr.) Maire, 1913 / Psathyrella candolleana, (Fries) Maire, 1913

Klassfikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Psathyrellaceae

Aktueller Name: Psathyrella candolleana / (Fries) Maire


Einführung

Dieser meist gesellig wachsende und recht häufige Faserling ist ein häufiger Vertreter in Feuchtperioden, aber man findet in vom Frühjahr bis Herbst. Blumenbeete mit Häcksel, Wegränder, Rasen mit vergrabenem Holz, man findet ihn praktisch überall.

Fruchtkörper

Hut 5 - 6 cm

Hutfarbe

weiss, mit braunem Zentrum

Hutmerkmale

Hutrand behangen

Lamellenmerkmale

Schneiden sind weiss bewimpert

Wachstumsform

büschelig

Fruchtkörperkonsistenz

brüchig, dünnfleischig

Sporenfarbe (Abwurf / Mikroskop)

braun

Sporenmerkmale

mit Keimporus

Sporenlänge

ca. 8 µm

Standort

Wiesen, Wäldern, Totholz, Strassenrändern


Arten:

Psathyrella lutensis - (2): Rotbrauner Sumpffaserling

Gattungen:

Psathyrella: Zärtlinge, Faserlinge


Psathyrella candolleana - Anspruchslos, zwischen Abfall und Bauschutt - Flammer, T© 9386

Psathyrella candolleana - Fund Valverde / Spanien - Flammer, T© 2404

Psathyrella candolleana - Flammer, T© 6819

Psathyrella candolleana - Flammer, T© 980

Psathyrella candolleana - Flammer, T© 6822

Psathyrella candolleana - Cheilozystiden - Flammer, T© 9379