Lepista nuda - Rötelritterling

aktualisiert: 01.03.2018


Autoren: Agaricus nudus, Bulliard, 1790 / Cortinarius nudus, (Bulliard) Gray, 1821 / Lepista nuda, (Bulliard) Cooke, 1871 / Tricholoma nudum, (Bulliard) P. Kummer, 1871 / Gyrophila nuda, (Fries) Quélet, 1886 / Rhodopaxillus nudus, (Bulliard) Maire, 1913 / Tricholoma personatum var. nudum, (Bulliard) Rick, 1961 / Clitocybe nuda, (Bulliard) H.E. Bigelow & A.H. Smith, 1969

Klassfikation: Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Tricholomataceae

Aktueller Name: Lepista nuda


Einführung

Der Pilz ist je nach Alter und Wetter farblich sehr variabel. Von blaugrau, zu blass lila bis satt violett findet man alles. Normalerweise findet man den Pilz in Gruppen. Kleine Einzelexemplare könnten aufgrund der Farbe mit Mycena pura verwechselt werden.

Fruchtkörperfarbe

lila in allen Varianten, im trockenen Zustand zunehmen ausblassend

Sporenoberfläche / Sporenmembran

feinkörnig

Standort

vor allem bei Fichten, in Asthaufen von Fichten

Vorkommen / Häufigkeit

sehr häufig

Vorkommen / Saison

vor allem im Spätsommer und Herbst, jedoch auch schon im Mai! entdeckt.

Essbarkeit / Speisewert (ohne Gewähr)

Speisepilz


Gattungen:

Lepista: Rötelritterlinge


Lepista nuda - Flammer, T© 708

Lepista nuda - Flammer, T© 707

Lepista nuda - Flammer, T© 706

Lepista nuda - kleines Einzelexemplar - Flammer, T© 3329

Lepista nuda - Flammer, T© 3324

Lepista nuda - Flammer, T© 3325

Lepista nuda - Flammer, T© 3323

Lepista nuda - Flammer, T© 6443