Hypholoma capnoides    

Hypholoma capnoides - Rauchblättriger Schwefelkopf

Autoren: Agaricus capnoides, Fries, 1818 / Hypholoma capnoides, (Fries) P. Kummer, 1871 / Nematoloma capnoides, (Fries) P. Karsten, 1880 / Naematoloma capnoides, (Fries) P. Karsten, 1880 / Geophila capnoides, (Fries) Quélet, 1886 / Dryophila fascicularis var. capnoides, (Fries) Quélet, 1888 / Dryophila capnoides, (Fries) Quélet, 1888 / Psilocybe capnoides, (Fries) Noordeloos, 1995

Klassfikation: Hypholoma / Schwefelköpfe - Fungi, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Strophariaceae, Hypholoma

Aktueller Name: Hypholoma capnoides

Taxon: Hypholoma capnoides

aktualisiert: 18.05.2018 09:08:10

Einführung

Der Rauchblätterige Schwefelkopf, welcher als Speisepilz gelistet ist hat einige Doppelgänge, z.B. den sehr giftigen Grünen Schwefelkopf, welcher das Gastrointestinale-Frühsyndrom verursacht.
Eine weitere Art stellt der Ziegelrote Schwefelkopf dar, der nur als bedingt essbar, ungeniessbar oder sogar schwach giftig gilt.
Die Schwefelköpfe sind Folgezersetzer. Den Grünen Schwefelkopf findet man praktisch das ganze Jahr, den Rauch- und den Ziegelroten Schwefelkopf eher im Herbst.
Aber es gibt ja noch eine Reihe andere Arten die an denselben Standorten wachsen, wie z.B. der Gifthäubling oder das essbare Stockschwämmchen.
Wegen der Verwechslungsgefahr sollte der ungeübte Pilzsammler seine Funde unbedingt kontrollieren lassen und sich vorher entsprechend informieren.

Cheilozystiden

etwas kopfig, dickwandig

Essbarkeit / Speisewert (ohne Gewähr)

Verwechslungsgefahr mit Hypholoma fasciculare und Hypholoma sublateritium die bitter und giftig sind!

Gattungen:

Hypholoma: Schwefelköpfe

Siehe auch / Verwechslung mit:

Hypholoma fasciculare: Grünblättriger Schwefelkopf

Hypholoma lateritium: Ziegelroter Schwefelkopf

Kuehneromyces mutabilis: Stockschwämmchen



632 Flammer, T ©

1414 Flammer, T ©

5385 Flammer, T ©

5386 Flammer, T ©

5746 Flammer, T © - Cheilozystiden

5747 Flammer, T © - Chrysozystiden