Neue Suche

Phalloides-Syndrom - Knollenblätterpilzvergiftung

aktualisiert: 28.11.2016 13:44:44

Einführung

Amanita Phalloides ist der giftigste Pilz, welcher für 95 % aller tödlich verlaufenden Pilzvergiftungen verantwortlich ist.

Giftnachweis

ELISA-Test

enthaltenes Gift

a-, ß-, ?-Amanitine. Für verschiedene Galerina Arten besteht ein Toxin Nachweis.

Pilze die das Syndrom verursachen

Amanita phalloides (grüner Knollenblätterpilz),
Galerina marginata (Gifthäubling),
Amanita verna, Amanita ocreata (nordam. Art),
Amanita bisporigera (nordam. Art),
Amanita virosa (Kegelhütiger Knollenblätterpilz)

Latenzzeit

4 - 24 Stunden

Erste Symptome

Brechdurchfälle

Verlauf

Die Amanita phalloides Vergiftung ist eine der häufigsten tödlich verlaufenden Vergiftungen.

Weiterführende Literatur

Ausführliche Informationen zu diesem Syndrom finden Sie im Nachschlagewerk "Giftpilze" (ISBN 978-3-03800-834-7) von René Flammer, AT-Verlag

AT Verlag

Amanita phalloides

Amanita phalloides var. alba

Amanita verna

Amanita virosa

Galerina Marginata

Lepiota brunneoincarnata



Bild Nr. 6296 Flammer, T - Amanita phalloides Bild Nr. 6297 Flammer, T - Amanita phalloides var. alba