Neue Suche

Pflanzenkohle

aktualisiert: 20.10.2016

E153, Aktivkohle, Medizinalkohle. Als Medizinalkohle kommt Aktivkohle zum Einsatz um Giftstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt zu binden und zu entfernen. Bei Vergiftungen wird sie in grossen Mengen eingenommen, d.h. etwa 1 g pro Kilo Körpergewicht.

Es gibt auch noch die Tierkohle welche aus tierischem Blut oder aus Knochen hergestellt wird, welche aber eine deutlich geringere Adsorptionskraft als Kohle aus pflanzlichen Materialien hat.

Kohlenstoff ist sehr porös, die Struktur kann man am ehesten mit einem Schwamm vergleichen. 1 g Aktivkohle hat eine Adsorbtionsfläche an der Oberfläche der Mikroporen von etwa 1500 m2.