Neue Suche

Medizinalkohle

aktualisiert: 20.10.2016

Einführung

Pflanzliches Präparat das aus veraschten Moosen, Holz oder Kokosnussschalen hergestellt wird. Die Quelle muss pflanzlicher Natur sein und darf nicht von tierischer oder mineralischer Quelle herstammen.

Wenn man das Element Kohlenstoff und sein Einsatzgebiet studiert, so verwundert es auch nicht, dass die Forschung nach dem Kohlenstoff mit optimalem Adsorptionscharakter sowohl medizinisch als auch industriell eine hohe Bedeutung hat.

Einführung

Chemisches Element (Kohlenstoff, C, 6) der 4. Hauptgruppe. Wichtigstes Element der Biosphäre, alles lebende Gewebe ist aus Kohlenstoffverbindungen aufgebaut. Es kommt in der Natur sowohl in reiner (gediegener) Form als auch chemisch gebunden vor. Aufgrund seiner besonderen Elektronenkonfiguration (halbgefüllte L-Schale) besitzt es die Fähigkeit zur Bildung von komplexen Molekülen und weist von allen chemischen Elementen die größte Vielfalt an chemischen Verbindungen auf. Kohlenstoffverbindungen bilden die molekulare Grundlage allen irdischen Lebens.

Einführung

Medizinalkohle kann über längere Zeit oral eingenommen werden ohne zu Vitamin- und Eiweissmangelerscheinungen zu führen. Normalerweise wird bei Lebensmittelvergiftungen 10g oral verabreicht. Bei chronischen und lebensbedrohlichen Vergiftungen wird die Dosierung gemäss Therapievorgaben wiederholt.
Medizinalkohle wird in Tablettenform, als Pulver oder als Suspension verabreicht.

Wirkungsweise

Bindet fast alle wasserlöslichen und fettlöslichen Gifte ausser Elektrolyte. Kohle bindet jedoch nur Gifte ausserhalb der Zellen.

Wichtiger Hinweis

Für Notfälle ist es sinnvoll Aktivkohle in der Hausapotheke vorrätig zu haben. Der anschliessende Gang zum Arzt oder in die Notfallstation sollte man jedoch nicht unterlassen.