Neue Suche

Hämagglutinations-Test nach Lefèvre

aktualisiert: 30.11.2016 13:15:47

Anwendung

Nachweis einer Immunhämolyse beim Paxillus-Syndrom

Anleitung

1) 0,05 ml mit physiologischer NaCl-Lösung verdünntes Kochextrakt (Antigen) mit 0,05 ml Patientenserum (Antikörper) versetzen.
2) Inkubation während 30 Minuten bei 37°. In dieser Zeit bildet sich ein Antigen-Antikörper-Komplex.
3) Zugabe von 0,05 ml einer 10%igen Erythrozytensuspension (patienteneigen oder 0Rh+).
4) Inkubation während 30 Minuten bei 37°.
5) Prüfung auf Agglutination im durchfallenden Licht.

Wichtiger Hinweis

Immunhämolysen sind bis anhin nur bei Kremplingsliebhabern beschrieben worden, könnten jedoch ebenso gut nach wiederholtem Genuss anderer Pilze – vor allem Massenpilze – entdeckt werden.

Weiterführende Literatur

Ausführliche Informationen zu diesem Thema finden Sie im Nachschlagewerk "Giftpilze" (ISBN 978-3-03800-834-7) von René Flammer, AT-Verlag

Mykologische Notfalldiagnostik

Paxillus-Syndrom