Neue Suche

Erste-Hilfe

aktualisiert: 30.11.2016 14:04:51

Erste Hilfe

1. Sofort Arzt oder Spital anrufen.
2. Erbrochenes nicht wegschütten.
3. Hospitalisation. Mitnahme von Pilzresten, Mahlzeitenresten, Erbrochenem.
4. Überwachung aller Teilnehmer an der inkriminierten Mahlzeit.
5. Soll Erbrechen provoziert werden in Situationen, in denen ein Arzt nicht in angemessener Frist erreichbar ist, führen 3 gehäufte Kaffeelöffel Kochsalz in 3 dl lauwarmem Wasser zum Erfolg.
6. Bei Kleinkindern und Schulkindern bis zu 8 Jahren ist diese Massnahme zu unterlassen, wegen der Gefahr einer Kochsalzintoxikation beim Ausbleiben des Erbrechens

Wichtiger Hinweis

Kochsalz Im Buch «Giftpilze – Pilzgifte» haben wir für eine ganz besondere Situation noch an der Methode des Kochsalz-Erbrechens festgehalten . Erbrechen lässt sich mittels drei gehäufter Kaffeelöffel Kochsalz, gelöst in etwa drei Deziliter Wasser, innerhalb weniger Minuten auslösen . Diese Methode wird nur bei Verdacht auf eine potentiell tödliche Vergiftung in der Latenzperiode empfohlen und wenn innerhalb nützlicher Frist, d .h . 1–2 Stunden keine ärztliche Intervention möglich ist . Kindern unter acht Jahren darf kein Kochsalz, auch nicht in kleineren Mengen, verabreicht werden.

Wichtiger Hinweis Toxzentrum Zürich

Toxzentrum Zürich: 145 (24 Stunden)

Hände weg vom Kochsalz

Toxcentrum Zürich